Vereinfachte Abschätzung des Infektionsrisikos durch aerosolgebundene Viren in belüfteten Räumen

Dirk Müller und sein Team von der RWTH Aachen haben einen Ansatz entwickelt, der ein relatives Infektionsrisiko durch einen Virustransport über Aerosole in unterschiedlichen Räumen und Nutzungen gegenüber einer Wohnung als Referenzumgebung berechnet.

Folgende Raumtypen wurden in der Studie untersucht: Einfamilienhaus, Klassenraum, Mehrpersonenbüro, Großraumbüro, Hörsaal, Messehalle, Fahrzeug und Flugzeug.

Diesen wichtigen Beitrag zur dringenden Versachlichung der Diskussion um SARS-CoV-2 und Lüftung finden Sie hier:

https://publications.rwth-aachen.de/record/795437/files/795437.pdf

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.