Herzlich willkommen !

FREI WÜEST EXPERT ist ein unabhängiges Schweizer Ingenieurbüro.
Ich erstelle Gutachten und Expertisen zur Lüftungs- und Klimatechnik in Gebäuden für Private und Gerichte. Theoretische und experimentelle Studien führe ich nach wissenschaftlichen Standards durch. Ich liefere Beiträge zur Schweizerischen und Europäischen Normierung. Durch meine Unterrichtstätigkeit an Hochschulen transferiere ich Wissen und Best Practice an Studierende.

– Gutachten und Expertisen zur Lüftungs- und Klimatechnik in Gebäuden
– Komfortanalysen nach SN EN ISO 7730, SIA 180 und ASHRAE 55
– Quantitative Analyse und Risikobewertung von Kaltluftabfall und Strahlungsasymmetrie
– Qualitätssicherung von CFD-Strömungssimulationen
– Gasanalyse mittels Fouriertransformations (FTIR)-Spektroskopie
– Bestimmung von grossen Luftvolumenströmen, Luftwechselraten und der Lüftungseffektivität mit Tracergas-Methoden
– Datenanalyse und Visualisierung komplexer Zusammenhänge
– Auftragsforschung
– Literaturrecherchen in Datenbanken und Peer-Reviewed Journals
– Unterrichtstätigkeit und Wissensmanagement

Publikationen

B. Frei, C. Sagerschnig, D. Gyalistras, Gebäudeperformance lenken – Sinn und Unsinn in der Performance Gap-Diskussion, 20. Schweizerisches Statusseminar ETH Zürich, 2018

B. Frei, H. Huber, D. Jurt, M. Imholz, R. Stockhaus, Mass Flow of Air in Tubes and exhaust Ducts of Road Tunnels under Traffic Conditions, 9th Symposium Tunnel Safety & Ventilation, Graz University of Technology, 2018

B. Frei, C. Sagerschnig, D. Gyalistras, Performance gaps in Swiss buildings: an analysis of conflicting objectives and mitigation strategies, CISBAT Conference, EPFL Lausanne, 2017

B. Frei, D. Burkhardt, Zur Problematik des Kaltluftabfalls bei hohen Glasfassaden und internen Lasten, 19. Schweizerisches Statusseminar ETH Zürich, 2016

Chr. Struck, B. Frei, A. Seerig, The Missing Link: Connecting Building Technology to Social-Psychology, Workshop on the Future of Human-Building Interaction at the 34th Annual ACM Conference on Human Factors in Computing Systems, San Jose USA, 2016

B. Frei, D. Burkhardt, J. Lang, U. Greber, D. Jurt, H. Huber, Measurement of air flow rates in evacuation stairwells of high-rise buildings by tracer gas methods, 12th REHVA World Congress, Aalborg DK, 2016

C. Sagerschnig, B. Frei, M. Benz, V. Dorer, M. Hall, M. Menard, S. Moosberger, K. Orehounig, Was ist der «Performance Gap»? TEC21, Schweizerische Bauzeitung, Vol. 49. 2015

B. Frei, D. Burkhardt, Potenzialabklärung für natürliche Lüftung in Schweizer Klimaregionen unter Berücksichtigung des adaptiven thermischen Komforts, 18. Schweizerisches Statusseminar ETH Zürich, 2014

M. Benz, V. Dorer, B. Frei, M. Hall, M. Menard, S. Moosberger, K. Orehounig, C. Sagerschnig, Chr. Struck „Performance-Gap“ in der Schweiz – Brisanz, Ursachen und Einflüsse auf die Differenz von geplantem Energiebedarf und gemessenen Energieverbrauch in Gebäuden, 18. Schweizerisches Statusseminar ETH Zürich, 2014

B. Frei, H. Huber, Towards higher energy efficiency of residential ventilation systems, 11th REHVA World Congress, Prag, 2013

B. Frei, Lüftungseffektivität effizient bewerten, HAUStech Nr. 5, Verlagsgruppe Handelszeitung, Axel Springer, 2013

B. Frei, R. Stockhaus, M. Imholz, T. de Neef, Determination of Ventilation Efficiency in Road Tunnels by using Tracer Methods, 6th Symposium Tunnel Safety and Ventilation, Graz University of Technology, 2012

B. Frei, Determining Ventilation Efficiency in Collections of the Swiss National Museum by using Tracer Methods, Int. Conf. on Climate for Collections – standards and uncertainties, München, 2012

Über uns

Curriculum Vitae Beat Frei Wüest

Geburtsdatum 01.02.1967
Zivilstand verheiratet mit Karin Wüest, 3 Kinder Mylène, Amon und Levi
Aktuelle Tätigkeit seit 1. September 2020 Geschäftsinhaber Ingenieurbüro
FREI WÜEST EXPERT in Willisau

Ausbildung / Stationen
2014 – 2020 Aicher, De Martin, Zweng AG; Luzern
1996 – 2013  Hochschule Luzern, Zentrum für Integrale Gebäudetechnik, Akkreditierte Prüfstelle, Horw
1996  Weltreise
1994 – 1995   Zivildienst, Zentralschweiz. Technikum Luzern
1990 – 1994   Studium Dipl. HLK Ingenieur HTL,
Zentralschweiz. Technikum Luzern
1988 – 1990  Berufstätigkeit Heizungsmonteur Jos. Gut AG, Praktikum Ing.-Büro Jules Meier, Willisau
1984 – 1988  Josef Gut AG, Willisau LU, Berufslehre Heizungsmonteur mit Ehrenmeldung
1980 – 1984    Kantonsschule Willisau
 Projekte (Auswahl)2016 –   Schweiz. Ingenieur- und Architektenverein (SIA): Sach-bearbeitung  SIA 382/1 und Vorsitz AG SIA 382/5, Revision EN 15251 (EPBD II)
2016 –     Qualitätssicherung von CFD-Strömungssimulationen
2005 –    Gerichts- und Privatgutachten in der Lüftungs- und Klimatechnik
2005 –   Bourbaki Panorama Luzern: Bildraumklima-Controlling (seit 2005)    und -Optimierung (2017), techn. Monitoring (seit 2018)
2005 –   Commissioning thermischer Komfort und Behaglichkeit: Novartis, Credit Suisse, Schweiz. Nationalmuseum, AHB Stadt Zürich, BIZ Basel, RUAG, Synthes (Sommer 15), Synthes (Winter 16/17), Universität Bern
2005 – 2013 Bundesamt für Strassen (Astra), Pöyry, HBI, Amberg, Lombardi   Messkampagnen zur Effizienz von Tunnellüftungen in 25 Tunnel
2002 –   Bundesamt für Energie (BFE): Commissioning P+D Projekte, Feuchte in Niedrigenergiebauten, Lüftungseffizienz in kleinen und mittleren Anlagen, Elektroeffizienz von mittleren und grossen Lüftungsanlagen, Robustheit von Gebäudetechnik-Konzepten,  Performance Gap Gebäude (2016-2019)
  Sprachkenntnisse  Deutsch und Englisch, Französisch (schriftlich)
  Verschiedenes  Berufsverbände   ASHRAE, VDI, ISIAQ, IBPSA, Schweiz. Ingenieur- und Architektenverein (SIA): Vorsitzender Arbeitsgruppe SIA 382/5, Member CEN TC156 WG 19/20/21
Lehrtätigkeit    Hochschule Luzern (HSLU) – Departemente Technik & Architektur, Wirtschaft, Soziale Arbeit
Publikationen        www.researchgate.net/profile/Beat_Frei  

Blog

Anforderungen an die Lüftung und die Luftreinigung zur Reduktion des SARS-CoV-2 Infektionsrisikos über den Luftweg

Der deutsche Fachverband Gebäude-Klima (FGK) hat einen neuen Status-Report Nr. 52 veröffentlicht. Darin werden Anforderungen an die Lüftung und die Luftreinigung zur Reduktion des SARS-CoV-2 Infektionsrisikos über den Luftweg festgelegt. https://downloads.fgk.de/downloader.php?FILENAME=372_SR52_RLT_und_Covid19_V1_210122.pdf Damit das Infektionsrisiko reduziert werden kann, wird für die Festlegung der erforderlichen Aussenluftvolumenströme neu ein Aktivitätsfaktor eingeführt. Dieser erhöht den erforderlichen personenbezogenen Aussenluftvolumenstrom in …

1.83 m Abstand reichen auch nicht aus – 15 min Expositionsdauer ist wohl zu lang – wie SARS-CoV-2 überholte Social-Distancing Massnahmen ignoriert.

Aktuell wird darüber debattiert, ob 1.83 m (Six-Feet) Abstand ausreichend sind und ob 15 Minuten Expositionsdauer eventuell zu lang ist. Das amerikanische Centers for Disease Control and Prevention (CDC) überarbeitet derzeit die Definition von „Close Contact“. Die Schweizer Abstandsregel von 1.5m basiert unter anderem auf früheren Arbeiten von Wells (1934) zu Flüssigkeitströpfchen, welche von Xie …

Reduktion der Aerosol-Übertragung von SARS-CoV-2 in (Spital-)Liftkabinen

Das renommierte Indoor Air Journal hat ein Editorial von niederländischen Forschern zur Publikation akzeptiert (DOI: 10.1111/ina.12744). Darin berichten Cees van Rijn et al. von der Amsterdam University über die Reduktion der Aerosol-Übertragung von SARS-CoV-2 in Spital-Liftkabinen. Experimentell untersucht wurden zwei Liftkabinen-Grössen. Verwendet wurden Glycerol/Ethanol Aerosole mit einem Durchmesser von 5 µm. Die drei Betriebsmodi geöffnete …

Kontakt

FREI WÜEST EXPERT
Ingenieurbüro
Geissburghalde 11
CH-6130 Willisau
Schweiz

CHE-434.296.958

T Büro +41 41 971 03 21
T Mobile +41 76 313 00 93

info@frei.expert